Nachwuchsforschende des SFB beantworten Fragen zu ihrer Forschung

Im Sonderforschungsbereich 1261 forschen zurzeit rund 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, darunter 22 Promovierende, an hochsensiblen Sensoren. Eines Tages könnten sie die feinen Magnetfelder unseres Gehirns oder Herzens messen und damit eine kontaktlose Messung ermöglichen. Elektroden direkt auf der Haut anzubringen, wie es zurzeit bei den elektrischen Messungen des EKGs (Elektrokardiogramm) nötig ist, wäre dann überflüssig. Ein komplexes Vorhaben, das verschiedene…

„Ich wollte mit meiner Forschung etwas Angewandtes machen."

B7 3D-Imaging of Magnetically Labeled Cells Nils Lukat, Physik, BA, MA, Ron-Marco Friedrich, Materialwissenschaft, BA, MA, Was ist eure Aufgabe im SFB? Nils: Wir wollen biologische Zellen mit Nanopartikeln magnetisch markieren. Mit den Sensoren aus dem SFB schauen wir, wie sich die Zellen in einem biologischen System verteilen. Wir sind also nicht direkt an der Entwicklung der Sensoren beteiligt, sondern…

„Wir wollen medizinische Diagnosen verbessern“

„Wir wollen medizinische Diagnosen verbessern“ Projekt B6: Multimodale Kartierung von Nervpathologien mittels magnetoelektrischer Sensoren Eric Elzenheimer, Elektro- und Informationstechnik Franziska Weitkamp, Studentin der Medizin Was ist eure Rolle im SFB? Eric: Es geht darum, mit Hilfe von magnetoelektrischen Sensoren Nervensignale im menschlichen Körper zu messen und so die Diagnosemöglichkeiten bei peripheren Nervenerkrankungen zu verbessern. Wir wollen Messungen validierbarer und vergleichbarer…

„Ich finde es spannend, Technik und Medizin zu verbinden"

„Technik und Medizin zu verbinden, finde ich wirklich spannend“ Projekt B5, Individualized Deep Brain Stimulation Mevlüt Yalaz, Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik Woran arbeitest du im SFB? In meinem Projekt geht es um eine Anwendungsmöglichkeit für die Sensoren aus dem SFB, nämlich die individualisierte tiefe Hirnstimulation. Sie ist eine Operationsmethode, zum Beispiel für Parkinson-Patienten. Hierbei werden Elektroden tief im…

„Man arbeitet hier sehr interdisziplinär als Teil eines großen Ganzen"

„Man arbeitet sehr interdisziplinär als Teil eines großen Ganzen“ Projekt B2 Digital Signal Processing Christin Bald, Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik Was ist deine Aufgabe im SFB? In unserem Projekt verarbeiten wir die aufgenommenen Signale der Sensoren digital weiter, um sie zu verbessern, ich arbeite also viel am PC. Zuerst schaue ich in der Theorie, ob der Algorithmus funktioniert.…

„Unser Tag ist sehr vielseitig: Wir arbeiten sowohl am Computer als auch im Labor“

„Unser Tag ist vielseitig: Wir arbeiten sowohl am Computer als auch im Labor“ Projekt B1: Sensor Noise Performance and Analogue System Design Sebastian Salzer, Elektrotechnik Phillip Durdaut, Elektrotechnik Woran arbeitet ihr gerade? Sebastian: Ich beschäftige mich mit einem neuen Ausleseverfahren Für magnetisch empfindliche Biegebalken über Hochfrequenztechnik. Also damit, wie wir die Signale unserer Sensoren am besten auslesen können. Wichtig ist,…

„Wir haben die Freiheit, eigene Ideen umzusetzen"

 „Wir haben die Freiheit, eigene Ideen umzusetzen“ Projekt A7: Electrically Modulated Magnetoelectric Sensors Patrick Hayes, Materialwissenschaft Woran arbeitest du gerade in deinem SFB-Projekt? Ich baue Sensoren und überlege, wie ich sie charakterisiere, also aus welchem Material ich sie aufbaue. Nach meinem Auslandsaufenthalt – der gehört bei uns zur Promotion dazu – verfolge ich jetzt einen etwas anderen Ansatz, mit dem…

„Wir machen sichtbar, was auf einer Skala von wenigen Nanometenr passiert"

 „Wir machen sichtbar, was auf einer Skala von wenigen Nanometern passiert“ Projekt A6: Microstructure and Structural Change of Magnetoelectric and Piezotronic Sensors Philipp Jordt, Physik Niklas Wolff, Materialwissenschaft Was ist das besondere an eurem Projekt im SFB? Philipp: Für unsere auf winzigen Magnetfeldern empfindlichen Sensoren benötigen wir Materialien mit „weichmagnetischen“ Eigenschaften, was bedeutet, dass bereits ein sehr kleines Magnetfeld zu…

„Unser Ansatz für Sensoren ist komplett neu"

„Unser Ansatz für Sensoren ist komplett neu“ Projekt A2: Hybrid Magnetoelectric Sensors Based on Mechanically Soft Composite Materials Marleen Schweichel, Materialwissenschaft Stefan Schröder, Materialwissenschaft Woran arbeitet ihr gerade? Marleen: Ich stelle magnetorheologische Flüssigkeiten aus Silikonöl und Eisenpartikeln her, die auf Magnetfelder reagieren. Magnetorheologische Flüssigkeiten sind Suspensionen mit magnetischen Partikeln in einer Trägerflüssigkeit, also quasi „magnetische Flüssigkeiten“. Außerdem entwickle ich magnetoaktive…

„Das meiste unserer Arbeit hat vorher noch nie jemand gemacht“

„Das meiste unserer Arbeit hat vorher noch nie jemand gemacht“ Projekt A1: Magnetostrictive Multilayers for Magnetoelectric Sensors Matic Jovičević Klug, Materialwissenschaft Lars Thormählen, Materialwissenschaft Was ist eure Aufgabe innerhalb des SFBs? Lars: Wir wollen die besten magnetischen Schichten für das Ziel des SFBs, Magnetfeldsensoren, erstellen. Was erzählt ihr auf Familienfeiern, was ihr beruflich macht? (beide lachen) Lars: Ich versuche aus…

Contact

sfb1261@tf.uni-kiel.de

Chairman:

Prof. Dr. Eckhard Quandt

Kiel University
Institute for Materials Science

 

Internal server

 

CAU

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)

Christ.-Albrechts-Platz 4
D-24118 Kiel

UKSH

University Hospital Schleswig-Holstein, Campus Kiel (UKSH)

Arnold-Heller-Straße 3
D-24105 Kiel

ISIT

Fraunhofer Institute for Silicon Technology, Itzehoe (ISIT)

Fraunhoferstrasse 1
D-25524 Itzehoe  

IPN

IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel

Olshausenstraße 62 
D-24118 Kiel

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok